Home2021The Wave - Die Welle - Netzbühne des Landestheater Linz

The Wave - Die Welle - Netzbühne des Landestheater Linz

 

The Wave – Die Welle

The Wave 001 kleinThe Wave 002 Reinhard Winkler kleinThe Wave 003 Reinhard Winkler klein

© Reinhard Winkler
Musical Uraufführung im Schauspielhaus Linz
Netzbühne-Online am 20. März 2021 

 

Die Online-Aufführung beginnt mit einer Einführung des künstlerischen Leiters Matthias David, sowie mit Interviews mit den Darstellern des Musical-Ensembles Linz, Christian Fröhlich, Hanna Kastner, Lukas Sandmann und Celina dos Santos, welche die außergewöhnliche Möglichkeit haben, dank Corona, das Publikum ihrer eigenen Premiere zu sein.

The Wave – Die Welle handelt von einem Experiment, welches der Geschichtslehrer Ron Jones an einer Highschool in den USA als Schulstoff in seiner Klasse mit den verschiedensten Charakteren und sozialen Schichten durchführt. Wie waren die großen Weltkriege möglich? Wie kamen Menschen wie Hitler und Stalin an die Macht? Anfangs denken die Jugendliche noch, so etwa wäre heute nicht mehr möglich. Doch schnell verschwimmen Wahrnehmung und Wirklichkeit, der Inhalt des Experimentes wird Realität. Und auch die Persönlichkeiten der jungen Leute verändert sich, der Zusammenhalt macht auch die Schwachen stark und die Starken werden zu Außenseitern. Das Experiment entwickelt eine Eigendynamik und läuft komplett aus dem Ruder. Der Geschichtslehrer sieht sich erst bestätigt um bald zu erkennen, dass auch ihn das „Experiment“ längst überholt hat.

Das Landestheater Linz ist bekannt für außergewöhnliche Inszenierung, die nicht nur unterhalten, sondern auch vieles hinterfragen, zum Nachdenken anregen. „The Wave“ gehört sicherlich dazu. Die Geschichte ist gut erzählt und an manchen Stellen spürt man auf der Seite der Darsteller die Freude über ihren Zusammenhalt, die im Publikum sicherlich auch eine Beklemmung bewirken würde.

In der Pause interviewt Matthias David den Komponisten und Librettisten von „The Wave“ Or Matias.

„Die Welle“ ist geboren und die Gruppe findet mehr und mehr Mitglieder und nur die wenigsten merken, welch Gefahr sich hier gründet. Auf einmal sind Regeln und Disziplin erwünscht.

Wer ein Musical mit Liedern, die ins Ohr gehen, die man vielleicht nach dem Schlussapplaus, den „Die Welle“ sicherlich verdient hat, sehen will, wird sicherlich enttäuscht sein. Oft triften die Kompositionen eher in ein Singspiel ab, nur selten sind die Melodien auch wirklich melodisch. Wer aber ein Musical sehen will, das vieles aussagt, sich oft in vielen momentanen Begebenheiten wiederfindet, mit wunderbare Darstellern, die für diese Inszenierung brennen, der ist hier mehr als richtig. Wann hat man das schon, dass man eine Uraufführung zu Hause sich ansehen kann, 2 Tage lang, so oft man will, denn da so viele Kleinigkeiten, die wichtig sind, eingebaut sind, werden viele dies sicherlich machen, noch einmal anschauen, wie sich Robert um 180 Grad dreht, wie Lukas Sandmann in dieser Rolle über sich selber hinauswächst, stimmlich und schauspielerisch, so wie Robert, der doch sonst so unscheinbar war. Oder die Kämpferin Hanna Kastner, die nicht aufgibt, die als Ella den Widerstand lebt.
Ron Jones, der Geschichtslehrer, oft weiß man nicht, hat ihn die Welle nun auch getroffen, oder ………. Christian Fröhlich bringt diese oft undurchsichtige Gestalt sehr präsent auf die Bühne. Jess. An ihr sieht man, dass es oft nicht nur negatives auch im schlimmsten Geschehen gibt. Sie muss nicht mehr auffallen um jeden Preis. Eine wunderbare Rolle für Celina dos Santos. Diese Mitglieder des Landestheater Linz und das Ensemble, Studierende der Musik und Kunst Privatuniversität Wien, werden sicherlich noch in vielen Produktionen großartige Momente schaffen.

Als Anmerkung sei noch zu sagen: Die Ton- und Videoqualität ist mehr als hervorragend. Die moderne Bühne hat kein Bühnenbild, sondern ein leicht wandelbarern Würfel mit Schiebeelemente. Nichts lenkt ab von dem Inhalt dieser wahren Geschichte.

Und – wer am Schluss keine Tränen in den Augen hat – sollte sich vielleicht überlegen, warum. Denn an „The Wave“ – „Die Welle“ liegt es sicherlich nicht.



Besetzung:

Musicalensemble Linz:

Ron – Christian Fröhlich
Ella – Hanna Kastner
Robert – Lukas Sandmann
Jess – Celina dos Santos

Aktuelle und ein ehemaliger Studierende des Studiengangs Musical an der
Musik und Kunst Privatuniversität Wien:

James – Samuel Bertz
Stevie – Malcom Henry
Ensemble: Alexander Findewirth, Caroline Juliana Hat, Paolo Möller, Lena Poppe, Alexander Rapp, Kathrin Schreier,

Piano Juheon Han | Reed 1 (Fl/Kl/Alto Sax) Andreas Demelius / Jürgen Haider Reed 2 (Kl/BassKl/Tenor Sax) Manfred Grillnberger / Bernhard Parkfrieder Posaune Philipp Buttinger / Hermann Mayr | Cello Malva Hatibi / Sera Fuchsluger | Gitarre Bruno Bründlinger / Johannes Pichler | Kontrabass Gerald Kiesewetter / Roland Kramer | Drums Ewald Zach / Erwin Drescher

Musikalische Leitung: Juheon Han
Inszenierung: Christoph Drewitz
Choreografie: Hannah Moana Paul
Bühne: Veronika Tupy
Kostüme: Anett Jäger
Dramaturgie: Arne Beeker

Einführung in die Videoübertragung: Matthias David, künstlerischer Leiter, Musicalchef des Landestheaters Linz.

Spieldauer: 1 Std 35 Minuten zuzüglich Einführung und Pause

Nach dem Roman von Morton Rhue, nach wahren Begebenheiten an einer Highschool in Kalifornien. Musical von Or Matias nach dem Bericht von Ron Jones. Deutsch von Jana Mischke.

Das Musical „The Wave“ ist 4 Wochen nach der Online-Premiere on demand zu buchen. Wahlweise ohne und mit deutschen oder englischen Untertitel.

 

© Der Musikjournalist – Erika Urban // Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

 

 

 

Veranstaltungen:

News:

Tecklenburg 2020
verschoben auf 2021
Erneut verschoben auf
2022

Es ist geplant die Veranstaltungen
"Sister Act" und "Der Besuch der
alten Dame" ins nächste Jahr
zu übernehmen. 


Informationen

------------------------------------------------

Spielzeit 2021
Gärtnerplatztheater
München

Das Gärtnerplatztheater München
Ab 26. März öffnet das
Gärtnerplatztheater wieder seine Türen.
Der Spielbetrieb beginnt mit der
Premiere von "Das Medium".
Vorverkaufsstart für alle Vorstellungen
im März und April ist am
22. März um 10.00 Uhr
Wegen steigender Inzidenz-
zahlen wurde der Start
verschoben.
Die geplanten Premieren finden
online statt.

Informationen und Tickets

------------------------------------------------

         Tollwood
    Sommer-Festival 
  erneut verschoben !!!!
     Termine 2022

Viele Termine für 2022 bereits online.  

 
Informationen, Termine und Tickets
------------------------------------------------

Deutsches Theater München
Spielzeit 2021 / 2022

Die Musik ist hier zu Hause.
Vorankündigungen und Termine
findet ihr mit einem Klick.

Informationen und Tickets

------------------------------------------------

Der Schuh des Manitu
Das Musical

!!! Verschoben auf 2021 !!!
Der Schuh des Manitu am
Deutschen Theater in München
findet nun vom 13. Oktober 2021
bis 09. Januar 2022 statt.

Informationen und Tickets

------------------------------------------------

 38. Donauinselfest
Das Donauinselfest 2021 findet
wieder im September statt. 

17. Sept. bis 19. Sept. 2020


Weitere Infos folgen.

   SAVE THE DATE !!!


Informationen

------------------------------------------------

               Aus dem
            Rosenheimer 
    Sommerfestival 2021
            (Abgesagt)
              wird das
Strandkorb - Open Air

Viele Gäste wie Pizzera & Jaus,
Haindling, Fury in the Slaughterhouse
und viele mehr haben sich
angemeldet.
Der Ticketvorverkauf hat bereits
begonnen.

 
Informationen und Tickets
------------------------------------------------
Zum Anfang