Home2017Der Glöckner von Notre Dame

Der Glöckner von Notre Dame

Der Glöckner von Notre Dame

FB DGVND Banner 2

Premiere am 12. November 2017 - Deutsches Theater München


Der Glöckner von Notre Dame ist kein Musical nach dem man rausgeht und über Tage einen Ohrwurm hat. Der Glöckner von Notre Dame ist eines der seltenen Musicals, das in seiner Ganzheit, in jedem einzelnen Moment und in vielen kleinen Details berührt, fasziniert, fesselt und so viel Schönes erkennen lässt. Der Glöckner von Notre Dame – das sind 130 Minuten (plus 20 Minuten Pause) Perfektion im Schauspiel, Tanz und Gesang. Viele haben lange auf diesen Tag gewartet. Der rote Teppich war lang und voller Vorfreude strömten Prominente und Nichtprominente in das ausverkaufte Deutsche Theater in München. „Der Glöckner von Notre Dame“ feierte seine Premiere. Selten wurden so viele Erwartungen in ein Musical gesteckt, hatten doch die meisten bereits so viel darüber gehört. Die Geschichte kannten sicherlich alle aus dem Zeichentrickfilm von Walt Disney und alten Verfilmungen. Doch der Ruf dieser Produktion eilte der München-Premiere schon lange voraus.

Der erste Eindruck war natürlich das Bühnenbild. Selten musste es verändert werden, war schnell den einzelnen Situationen anzupassen. Die riesigen Glocken, die alle ihren Namen hatten, dominierten die Bühne. Hoch oben, im Hintergrund, prangte ein rundes, buntes Kirchenfenster. Im hinteren Bereich, auf zwei Stockwerken, war der Munich Show Chorus wie betende Mönche zu sehen. Mit ihnen begann der erste Akt und der Auftritt von Clopin Trouillefou, gespielt von Jens Janke, der diese Rolle bereits zur Weltpremiere 1999 mit Leben füllte.Viele Besonderheiten sind verpackt in dieser Inszenierung. Jeder Darsteller ist zugleich auch Erzähler, ohne dass dies den Ablauf stört. Einige Darsteller schlüpfen immer mal wieder in andere Rollen, auf der Bühne sichtbar und machen das Stück dadurch noch transparenter.
Und: JEDER Darsteller hatte eine fantastische Stimme. Sicher, die Hauptbesetzungen brillierten mit ihren Darstellungen und ihrem Gesang. Doch auch jede Nebenrolle, jeder aus dem Ensemble war erstklassig.

Quasimodo spielte sich von der ersten Sekunde an in die Herzen des Publikums. David Jakobs, mit einer Stimme die es sicherlich selten in dieser Reinheit und kraftvollen Stille gibt, schenkte dem „Buckligen“, der „Missgeburt“ das, was den Satz prägte: Mensch oder Scheusal – wer ist wer?

Esmeralda – gespielt, getanzt und gesungen von Sarah Bowden, mit einer gefühlvollen Härte, immer auf der Suche nach sich und der Liebe des Lebens.

Phoebus de Martin, damals und heute wohl der Mann, auf den viele warten: Er ist glanzvoll als Hauptmann, liebevoll als Mann und für seine Liebe verändert er alles - sein Leben, seine Ziele, seine Karriere. Gespielt und gesungen von Maximilian Mann wird dieser Part zu einem weiteren Highlight des Abends.

Ihn wieder in einer so großen Rolle zu sehen war einfach ein Genuss. Viele Momente bleiben durch ihn im Gedächtnis. Besonders dieser, der kurz vor Ende des ersten Aktes vieles in der Welt der Musicals veränderte. Frollo (Felix Martin) betrat die Bühne und sang sein Leid heraus. „Das Feuer der Hölle“ – Das Publikum hielt den Atem an um nach dem letzten Ton des Liedes in einen tosenden, nicht endenden wollenden Applaus zu verfallen. Was für ein Auftritt! Felix Martin stand mit ausgestreckten Armen auf der Bühne und rührte sich nicht, so lange, bis es möglich war den Rest des 1. Aktes weiterzuführen.
Das nach einem Lied geklatscht und gerufen wird, das kommt sicher immer mal wieder vor, so auch heute mehrmals. So eine Entladung der Emotionen ist doch eher selten.

Der Glöckner von Notre Dame ist kein Musical, nach dem man rausgeht und über Tage einen Ohrwurm hat. Der Glöckner von Notre Dame ist jedoch eines der seltenen Musicals, das in seiner Ganzheit, in jedem einzelnen Moment und in vielen kleinen Details berührt, fasziniert, fesselt und so viel Schönes und Gutes erkennen lässt. Der Glöckner von Notre Dame – das sind 130 Minuten (plus 20 Minuten Pause) Perfektion im Schauspiel, Tanz und Gesang. Sogar der Ton ist perfekt. Der Glöckner von Notre Dame ist eines der wenigen Musicals, das man auch mehrfach sehen kann - nein muss! Taschentücher werden dringendst empfohlen.

Besetzung am 12. November 2017:

Quasimodo – David Jakobs
Esmeralda – Sarah Bowden
Erzdiakon Claude Frolle – Felix Martin
Hauptmann Phoebus de Martin – Maximilian Mann
Clopin Trouillefou – Jens Janke
Jehan Frollo – Tim Reichwein
Florika – Kristina Love
Pater Dupin – Oliver Mülich
Leutnant Frederic Charlus – Milan van Waardenburg
König Louis XI. – Alexander Zamponi
Madame – Barbara Raunegger
St. Aphrodisius – Romeo Salazar
Die Gemeinde – Sina Pirouzi, Chiara Cook, Daniel Therrien, Daniel Rakasz, Mike Sandomeno

Das Orchester des Stage Theater des Westens
Dirigent: Bernhard Volk


Noch bis zum 07. Januar 2018 klingen die Glocken von Notre Dame in der Münchner Schwanthaler Straße. Tickets und weitere Infos findet ihr hier.

Hier geht es zum Schlussapplaus auf Youtube

und hier zum Roten Teppich auf Youtube

Fotogalerie Roter Teppich und die Cast

 

© Der Musikjournalist - Erika Urban

 

Veranstaltungen:

Was tut sich so?

Für weitere Infos einfach klicken:

Alle Veranstaltungen unter 
Archivierte Beiträge! Fotos in der
Fotogalerie! (Kopfleiste klicken)

 

Freilichtbühne Tecklenburg. Die 
großen Fotogalerien der Musicals
"Don Camillo & Peppone",
"Doktor Schiwago" und
"Das Dschungelbuch" sind
online. 

Radio Doria im Brunnenhof der
Residenz in München.
Jan Josef Liefers und seine Band
stellen ihr neues Album "2Seiten"
dem Publikum vor.
Die Fotos des Abends sind online.

Süden II - Werner Schmidbauer,
Martin Kälberer und Pippo
Pollina begeistern im
ausverkauftem Maierhof
des Klosters Benediktbeuern.
Die Fotogalerie des Abends
ist online.

Sommernachtstraum 
#atraum am 20. Juli 2019
im Olympiapark München.
Die große Fotogalerie des
Traumes sind online. 
 

13. und 14. Juli 2019 
Die Fotos der Konzerte von 
Andreas Bourani und PUR
im Maierhof des Klosters
Benediktbeuern sind online.

24. St. Patrick´s Day Parade
und Festival am 17. März 2019.
Vier Videos sowie eine große 
Fotogalerie sind nun online. 

03. Februar 2019 im 
Silbersaal des Deutschen
Theaters München. 60 Jahre
ist es her, dass Buddy Holly
bei einem Flugzeugabsturz
ums leben kam.  Fotos 
des "Tribute to Buddy Holly"
Konzertes sind nun online.  
  

The Spirit of Alfonso´s. 
In Gedenken an
Evi Hentschel - Meister 
und ihr
legendäres Lokal Alfonsos im
Herzen 
Schwabings fand am
17. Januar 2019 ein 
großes
Treffen von Freunden und
Musikern 
statt. Die große
Fotogalerie und das Video laden
zum 
Verweilen im Heute und
Gestern ein. 

Ecco Meineke und Andy Lutter
stellen im Lustspielhaus München
ihre neueste CD "Blattgold" vor.
Die Fotogalerie des Abends ist online.

Große Eröffnungsfeier von 
EQUILALAND in 
München - Fröttmaning.
Fotogalerie und Videos sind
online.

Festival - Mediaval
The Best of 10 Years
Die Fotos des XI. Festivals
in Selb am Goldberg sind 
online.  

Indianer- und Trapper Festival
am Hausler-Hof Hallbergmoos.
Fotogalerie und Videos sind
online.

30 Jahre Tollwood. Die Fotos
des Jubiläumsfestivals werden
jeden Tag mehr. Impressionen 
und Konzerte. 

News:

Deutsches Theater München
Spielzeit 2019 / 2020

Die Musik ist hier zu Hause.
Vorankündigungen und Termine
findet ihr mit einem Klick.

Informationen und Tickets

------------------------------------------------

        Josef Hader
    „Hader spielt Hader“

Josef Hader ist mit seinem
Programm "Hader spielt Hader"
im Audimax der LMU München.
Wir verlosen für den 
Sonntag, 06. Oktober 2019
5 mal 2 Tickets. 


Weitere Informationen
 
   !!!    Wir verlosen   !!!

   
!!!!!     5 x 2 Tickets    !!!!!
------------------------------------------------

         Tollwood
    Sommer-Festival 
             2020

Die ersten Konzerte für 2020 wurde
bereits bestätigt: Pizzera & Jaus sowie
The Bosshoss, Spider Murphy Gang,  
Alvaro Soler, Bonnie Tyler, Chris Norman,
Schmidbauer & Kälberer laden ein:
Ringsgwandl und viel viele mehr ........

Der Ticketvorverkauf hat bereits
begonnen.
 
Informationen und Tickets
------------------------------------------------
Tecklenburg 2020

2020 geht es mit den Highlights
weiter:
"Sister Act" und "Der Besuch der
alten Dame" wurden als 
Hauptmusicals bestätigt.
Der Vorverkauf beginnt am
12. November 2019.



Informationen

------------------------------------------------
Zum Anfang